Bildbände - Eine Auswahl zum Schmökern und Schwelgen

Ngoc Minh Ngo: "Blütenträume. Mit Blumen leben und gestalten"
Dieser wunderschöne Band stellt passionierte Blumenliebhaber vor und zeigt, wie durch kreative Ideen Blüten und Pflanzen moderne Wohnungen schmücken können.
Die Autorin hat Menschen besucht, die Blumen zum Mittelpunkt ihres Lebens gemacht haben. Sie zeigen, wie handwerkliches Geschick und die Wiederbelebung alter Techniken neue Wege weisen, Blumen auf natürliche Weise zu arrangieren oder nie gesehene ästhetische Effekte zu erzielen.
Ob als farbenprächtiges Arrangement, als kunstvoll dekorierte Tapete oder Wandschmuck mit feinen floralen Motiven - die Beispiele entfalten eine so noch nie gesehene Bandbreite von Designideen, die von Blumen inspiriert wurden.
(Knesebeck)

Buch bei amazon.de bestellen


Beth Moon: "Uralte Bäume - magische Gestirne"
Die ältesten Bäume der Welt unter sternenklarem Firmament.
Beth Moon fotografiert seit 1999 die ältesten Bäume der Welt, die sie nach Größe, Alter und aufgrund ihrer besonderen Geschichte auswählt. Für dieses Buch hat sie an einsamen Orten uralte Baumgiganten in größtmöglicher Dunkelheit fotografiert, sodass das Firmament in seiner ganzen Pracht sichtbar wurde. Wissenschaftliche Studien, die eine Verbindung zwischen Baumgröße und Himmelsaktivität nachwiesen, faszinierten sie. So suchte sie weltweit dunkle und einsame Plätze ohne Lichtverschmutzung.
Stundenlang hat die Fotografin dabei auf einen bei Nacht klaren Himmel gewartet und mit einer Weitwinkellinse und hochempfindlichen Einstellung spektakuläre Aufnahmen gemacht. Dabei sind Bilder von uralten Bäumen und sternenübersäten Himmeln entstanden, die uns in ihrer magischen Kraft tief berühren. (Elisabeth Sandmann Verlag)

Buch bei amazon.de bestellen


Städte, Länder, Kulturen, Reisen


Barbara Plankensteiner (Hrsg.): "Benin - Könige und Rituale"
Höfische Kunst aus Nigeria. (Rezension)


Dr. Wenzel Jacob (Hrsg.): "Angkor"
Göttliches Erbe Kambodschas. (Rezension)


"RV Universalatlas" Die Welt in Karten
Der neue "Universalatlas" für Liebhaber von Karten schaut der Erde mittels unterschiedlicher Projektionen ins "Gesicht".
(Rezension)


"China - Gastland der Olympischen Spiele"
Eine Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne. (Rezension)


Josef Guter: "China und seine Provinzen"
Mit mehr als 500 beeindruckenden Fotografien zeigt dieser opulente Bildband das Reich der Mitte in einer bisher einzigartigen Bandbreite
. (Rezension)


Norbert Kuchinke: "Missa Mystica"
Spiritualität und Kunst in Russland. (Rezension)



Melanie Eclare: "Die Gärten von Irland"
Ir(d)ische Paradiese. Vier Jahre lang bereiste die junge Gärtnerin und Fotografin Melanie Eclare Irland, um bekannte und weniger bekannte Gartenparadiese und deren Gestalter kennen zu lernen. (Rezension)


Fergus Bourke: "Die irische Seele"
Spätestens nach der Lektüre dieses Buches ist das Verlangen nach der grünen Smaragdinsel Irland nahezu unerträglich. (Rezension)


Bruno Racine: "Lebenskunst in der Toskana"
Dieser Bildband bietet eine Reise durch die Toskana mit allen Sinnen, vorbei an beeindruckenden Landschaften, prächtigen Villen, charakteristischen Olivenbäumen und Zypressen. (Rezension)


János Kalmár, Alfred Komarek: "Laguna. Venedigs Inselwelten"
Wo das Meer unablässig an den Landmassen zehrt, kann es keinen dauerhaften Stillstand geben. (Rezension)


Paul Flora: "Welke Pracht"
Nach Venedig fahren ist einfach, das Ankommen und Wegfahren aber fast unmöglich.
(Rezension)


Walter Vogel: "Espresso; Caffe-Bars in Italien"
Bilder von klassischer Schönheit über die italienische Art, Kaffee zu trinken. (Rezension)


Walter Vogel: "Das Café"
Vom Reichtum europäischer Kaffeehauskultur. (Rezension)


Franz Hubmann: "Café Hawelka. Ein Wiener Mythos"
Literaten, Künstler und Lebenskünstler im Kaffeehaus.
(Rezension)


Reinhard Pohanka: "Das alte Wien"
Freud und Leid in der k.k. Haupt- und Residenzstadt Wien auf alten Photographien 1850-1914. (Rezension)


Alfred Havlicek, Horst Friedrich Mayer: "Wien - Mit den Augen des Adlers"
Die rund 130 Fotos sind von außerordentlicher Qualität, und für Freunde von Bildbänden und Wien-Liebhaber ist dieses Buch ein absolutes Muss. (Rezension)


Hans Petschar: "Die junge Republik"
Alle Aspekte des Alltags in Österreich von den Bombenschäden 1945 bis zum Staatsvertrag 1955. (Rezension)


Inge Morath, Karl-Markus Gauß, Kurt Kaindl & Brigitte Blüml (Hrsg.): "Durch Österreich"
Der Band offenbart dem Buchfreund einen durchaus verhaltenen, weil nie despektierlichen oder gar indiskreten Blick auf eine österreichische Seelenlandschaft und Kulturbefindlichkeit. (Rezension)


Mella Waldstein, Gregor Semrad: "Wachau. Landschaft am Strom"
Die Wachau ist nicht nur ein Weltkulturerbe. Sie ist mehr als das. Sie ist eine Weltanschauung. (Rezension)


Hans Meister, Gery Wolf: "Agricultur"
Menschen schaffen Landschaft. (Rezension)


Andreas Horvath: "JAKUTIEN. Sibirien von Sibirien"
Der Fotograf und Filmemacher Andreas Horvath hat Jakutien mehrmals bereist und Eindrücke gesammelt. (Rezension)


Michael Lewitscharoff: "Das Berlin-Paket"
Das Berlin-Paket lässt den interessierten Leser teilhaben an einer Geschichte dieses neuen Jahrtausends. (Rezension)


Gerhard Richter: "Landschaften"
Dieser prachtvolle Bildband ist dem Schaffen des 1932 in Dresden geborenen und in der Oberlausitz aufgewachsenen Gerhard Richter gewidmet, der seit seinem Umzug in den Westen im Jahre 1961 zu den profiliertesten internationalen Künstlern zählt.
(Rezension)


Trude Lukacsek, Karl-Markus Gauß: "Der Strand - La spiaggia - Pljaž - The Beach"
Trude Lukacsek hält in ihrem Fotoband die vergängliche Schönheit des Strandlebens fest
.
(Rezension)


Michael Wood: "Auf den Spuren der Konquistadoren"
Die spanische Eroberung Mittel- und Südamerikas im 16. Jahrhundert zählt zu den dramatischsten und grausamsten Ereignissen der neueren Geschichte. (Rezension)


"Codex Mendoza"
Der Codex Mendoza besteht aus 72 Blättern mit Illustrationen und 63 Blättern mit ergänzenden Kommentaren, wobei erstere von einheimischen Schreibern, zweitere von einem nahuatlkundigen Mönch oder Übersetzer (nach Rücksprache mit den indianischen Schreibern) stammen. (Rezension)


Nikolai Grube: "Maya - Gottkönige im Regenwald"
Zeugnisse einer untergegangenen Hochkultur, die einst mitten im Dschungel von Yucatan blühte, liefert der Bildband in großer Fülle
. (Rezension)


"Literarische Reise durch Persien"
Persien mit seinen Zeugnissen einer alten Hochkultur und archaischen Völkerschaften auf seinem Staatsgebiet erweckt zu Beginn des 20. Jahrhunderts das Interesse europäischer Schriftsteller, die letztlich nicht die Strapazen scheuen um der Faszination einer märchenhaften Wirklichkeit ansichtig zu werden. (Rezension)


Carla Coco: "HAREM. Sinnbild orientalischer Erotik"
Der Harem - das "Haus der Glückseligkeit" - stellt einen seit Jahrhunderten faszinierenden und geheimnisumwobenen Ort des Orients dar. (Rezension)


Peter Pannke; Horst A. Friedrichs: "Troubadoure Allahs. Sufi-Musik im Industal"
Entlang dem Indus, dem mächtigen Strom im Osten Pakistans, begab sich der Indologe und Spezialist für orientalische Musik Peter Pannke auf musikalische Spurensuche. (Rezension)


Mark Ottaway; Hugh Palmer: "Die schönsten Dörfer Griechenlands"
Griechische Schönheiten jenseits ausgetretener Touristenpfade. (Rezension)


Werner Richner (Fotos), Johannes Lehrmann (Texte):
"Griechenland - Landschaft des Lichts und Welt der Inseln"

(Rezension)


Martine und Caroline Laffon: "Kinder in den Kulturen der Welt"
(Rezension)


Arlene Hirschfelder: "Die Geschichte der Indianer Nordamerikas"
Reich bebildert präsentiert sich dieser Band, der die nordamerikanische Geschichte der indianischen Stämme aus deren Sicht erzählt. (Rezension
)


André Bernand, Franck Goddio: "Versunkenes Alexandria. Tauchen im Reich der Sphinx"
Ein Prachtband. (Rezension)


Franck Goddio: "Ägyptens versunkene Schätze"
Von der winzigen Schmuckperle bis hin zur größten bislang in Ägypten gefundenen Götterstatue. (Rezension)


David P. Silverman: "Das alte Ägypten"
Mehr als Pyramiden und Hieroglyphen - eine überaus gelungene Zusammenstellung wissenswerter Fakten, aufschlussreicher Abbildungen und informativer Texte. (Rezension)


Richard H. Wilkinson: "Die Welt der Tempel im alten Ägypten"
Heiligtümer für die Götter. (Rezension)


Marcello Bertinetti, Maria Sole Croce: "Ägypten von oben"
Aus der Vogelperspektive präsentiert sich uns Ägypten als gigantische Freilichtbühne der Menschheitsgeschichte, auf der Tag für Tag ein grandioses Schauspiel von überwältigender Schönheit, Vielfalt und Farbenpracht geboten wird. (Rezension)


Désirée v. Trotha: "Wo sich Himmel und Erde berühren. Tuareg in der Weite der Wüste"
Die karge Stein- und Felsenwildnis im Süden Algeriens gehört zu dem riesigen Gebiet, das die Tuareg seit jeher durchstreifen, das zum großen Teil zur Republik Niger gehört und im Westen bis nach Mali und Burkina Faso reicht. (Rezension)


Catherine Sauvat, Jean-Luc Manaud: "Isabelle Eberhardt. Abenteuer in der Wüste"
Der ansprechend gestaltete Band folgt den Stationen Isabelle Eberhardts mit Texten von Catherine Sauvat. (Rezension)


Ingo Arndt, Claus-Peter Lieckfeld: "Logbuch Polarstern"
Eine brillant fotografierte und geschriebene Reportage - Bildband und Wissenschaftsbuch zugleich. (Rezension)


Kunst und Künstler


"Arcimboldo 1526-1593"
Überblick über das Gesamtwerk von Giuseppe Arcimboldo. (Rezension)


"Lucas Cranach"
Maßstäbe setzende Monografie zum überragenden Gesamtwerk von Lucas Cranach d. Ä. (Rezension)


Van Gogh Museum, Amsterdam (Hrsg.), Text von Jill Lloyd:
"Vincent van Gogh und der Expressionismus"
(Rezension)


"Picasso. Malen gegen die Zeit"
Bilder gegen die Vergänglichkeit. (Rezension)


André Heller: "Afrika! Afrika!"
Das magische Zirkusereignis vom Kontinent des Staunens. (Rezension)


Stefan Weppelmann (Hrsg.): "Geschichten auf Gold"
Bilderzählungen in der frühen italienischen Malerei. (Rezension)


Ulrich Pfisterer, Valeska von Rosen (Hrsg.): "Der Künstler als Kunstwerk"
Selbstporträts vom Mittelalter bis zur Gegenwart. (Rezension)


Karl French: "Die Kunst von Filmregisseuren"
Viele Wege führen zum Regiestuhl. Einer der gängigsten ist die bildende Kunst. (Rezension)


Pippa Hurd: "Meisterwerke der erotischen Kunst"
Ein faszinierender und facettenreicher Überblick über die Spielarten der erotischen Kunst. (Rezension)


Edda Fuhrich, Ulrike Dembski (Hrsg.): "Ambivalenzen - Max Reinhardt und Österreich"
Das Hauptaugenmerk des Werks richtet sich auf diese Ambivalenz zwischen Reinhardt und Österreich
. (Rezension)


"Nô Theater"
Den prächtigen Kostümen und den Masken des Nô-Theaters ist diese Publikation gewidmet. (Rezension)


"Die Schätze der Himmelssöhne. Die kaiserliche Sammlung des Nationalen Palastmuseums, Taipei, Taiwan"
Diese opulent bebilderte Publikation führt zu einer Begegnung mit einer der ältesten Kulturen der Welt. (Rezension)


Marcel Duchamp: "Tu m' - Rätsel über Rätsel"
Dass es Duchamp war, der in der Kunst die kopernikanische Wende herbeiführte, ist eine Überzeugung, die seit langem nicht nur Eingeweihte teilen. (Rezension)


"Niki de Saint Phalle - La Grotte"
Nicht nur die Entstehungsgeschichte von "La Grotte" ... (Rezension)


Maribel Königer (Hrsg.): "Lois Renner. Bilder 1991-2002"
Eigenständige Werke und Bildsprachen. (Rezension)


Jean-Hubert Martin: "Dalí und die Magier der Mehrdeutigkeit. Das endlose Rätsel"
(Rezension)


Iwona Blazwick, Anthony Spira (Hrsg.): "Rodney Graham"
Vom Reiz des Kreislaufs und des scheinbar Absurden. (Rezension)


Christine de Grancy, Alisa Douer, Evelin Frerk: "Erika Pluhar. Ein Bilderbuch"
Die Künstlerin und Frau, gesehen von drei renommierten Fotografinnen, die zugleich mit ihr befreundet sind. (Rezension)


Manfred Deix: "Der dicke Deix"
Karikaturen - Arbeiten von 1998 bis 2004. (Rezension)


Michael Pammesberger: "Abgefedert"
Karikaturen. (Rezension)


Erich Sokol: "Fern Sehen"
Karikaturen. (Rezension)


"OSKAR WERNER 1922-1984"
"Welch einen sonderbaren TRAUM träumt' ich ..." (Rezension)


Alain Sayag, Annick Lionel-Marie: "Brassaї"
Aufnahmen des nächtlichen Paris der dreißiger Jahre. (Rezension)


Franz Hubmann: "Das photographische Werk"
Der lebendig und liebevoll gestaltete Band ist ein Bilderbuch im besten Wortsinn. (Rezension)


"Die vielen Gesichter des Robert Crumb"
Allerlei vom und über den Schöpfer bizarrer Bildwelten. (Rezension) 


"Vom Expressionismus zur Gegenwart. Meisterwerke der Moderne"
Die Sammlung des Dortmunder Museums am Ostwall umfasst die wichtigsten europäischen Kunstströmungen des letzten Jahrhunderts.
(Rezension)


"Lötz. Böhmisches Glas 1880 bis 1940"
Böhmische Jugendstilgläser aus der Produktion der Glashütte Johann Lötz Witwe. (Rezension)


Flora und Fauna


Elisabeth de Lestrieux, Kees Hagemann: "Gartenpracht in Töpfen und Kübeln"
Was tun, wenn man keinen Garten hat, sondern lediglich über einen Balkon, eine Terrasse oder gar nur ein Fensterbrett verfügt? (Rezension)


Christian Rätsch; Roger Liggenstorfer: "Pilze der Götter"
In Mexiko waren halluzinogene Pflanzen, (Pilze, Kakteen, Samen usw.) in der Zeit vor den Spaniern die wichtigsten Hilfsmittel für spirituelle Praktiken, Heilverfahren und Gemeinschaftsrituale. (Rezension)


Wolfgang Bauer; Edzard Klapp; Alexandra Rosenbohm: "Der Fliegenpilz"
Traumkult, Märchenzauber, Mythenrausch. (Rezension)


Bernhard Edmaier, Angelika Jung-Hüttl: "Wasser"
Das Wasser unserer Erde in atemberaubenden Bildern!
Der große Prachtband von Bernhard Edmaier zeigt in beeindruckenden Bildern einzigartige Blickwinkel auf das Element Wasser und unseren Planeten. Wasser prägt unseren Planeten wie keine andere natürliche Kraft auf der Erde. In flüssigem Zustand, gefroren zu Eis und gasförmig als Wasserdampf formt es die Landschaften überall auf der Welt immer wieder neu. Ohne Wasser gäbe es keine Täler und Schluchten, keine Berggipfel, keine Deltas und Schwemmebenen, keine Inseln, Ufer und Strände, nicht einmal Dünen in der Wüste.
Dieser Fotoband zeigt das Element Wasser - den Quell allen Lebens auf unserem Planeten - von seiner bisher wenig wahrgenommenen Seite: als die wichtigste landschaftsgestaltende Kraft auf der Erde. Edmaier dokumentiert die atemberaubende Schönheit des Wassers, aber auch die klimatischen Veränderungen unseres Planeten auf besonders mitreißende Art und Weise. (Prestel)
Buch bei amazon.de bestellen


Demetri Dimas Efthyvoulos: "Geister des Regenwalds"
Dieses Buch ist nicht nur eine faszinierende Reise in den Regenwald, sondern eine Schule des Sehens und der Wahrnehmung. (Rezension)


Eckart Pott: "Faszination Baum"
Interessantes und Wissenswertes über Bäume in Einführungstexten und Bildlegenden. (Rezension)


Anup und Manoj Shah: "Tiermütter und ihre Jungen"
Affenliebe zwischen Mutter und Kind gibt es nicht nur bei Menschen. (Rezension)


Elke Heidenreich: "Auf vier Pfoten in den Himmel"
Tierfriedhöfe in Frankreich, England und Deutschland. "Unsere Freunde die Hunde fügen uns nur durch ihren Tod Schmerz zu." (Pascal) (Rezension)


Heiner Uber, Papu Pramod Mondhe: "Weltschlangen - Schlangenwelten"
Auf den Spuren eines Reptils durch Mythos und Magie - von den Mythen der Aborigines bis zu den Schlangenbeschwörern der Sahara. (Rezension)


Harri Kallio: "Der Dodo auf Mauritius"
Dodo-Rekonstruktionen unter freiem Himmel. (Rezension)


"Ozeane"
Die große Bildenzyklopädie. (Rezension)


Architektur, Design, Wohnen und Einrichten


"Arne Jacobsen. Absolut Modern"
Der Geburtstag des Architekten und Designers Arne Jacobsen jährte sich im Jahre 2002 zum einhundertsten Mal. (Rezension)


Ann Grafton: "Dekowechsel"
"Ich brauch Tapetenwechsel, sprach die Birke ..." Ann Graftons Inneneinrichtungsbuch bietet eine Fülle von Anregungen für ein neues Wohngefühl. (Rezension)


Ruth Wegerer, Simone Andress: "Landlust - Ländliche Wohnideen zum Wohlfühlen"
Die romantischen Träume und Sehnsüchte vieler Stadtbewohner ... (Rezension)


Peter Nelson: "Baumhäuser der Welt"
Das Buch weckt die ästhetischen Empfindungen mit jedem Umblättern mehr ... (Rezension)


Übriges


Christian Skrein (Hrsg.): "Secret Snapshots"
Heimliche Erotik. (Rezension)


Angela Rupprecht, Ruth Eichhorn (Hrsg.): "Kinder"
Die Zukunft der Menschheit. (Rezension)


Guillaume Cannat, Didier Jamet: "Der Mars"
Bilder vom roten Planeten. (Rezension)


Jeff Saward: "Das große Buch der Labyrinthe und Irrgärten"
Sachkundiges zum Thema Labyrinthe und Irrgärten. (Rezension)


Iris Schürmann-Mock (Text), Katharina Mayer (Fotos): "Mythische Orte in Deutschland, Österreich und der Schweiz" 
(Rezension)


Ilse M. Seifried (Hrsg.): "Das Labyrinth oder Die Kunst zu wandeln"
Eine Auseinandersetzung über Ursprung und Bedeutung und eine klare Abgrenzung zwischen Labyrinth und Irrgarten
. (Rezension)


"Jesus. Mensch und Geheimnis in Glauben und Kunst"
Der große Jesus-Prachtband. (Rezension)


Urs-Beat Frei, Fredi Bühler: "Der Rosenkranz. Andacht Geschichte Kunst"
Diese Publikation bringt das im Mittelalter entstandene Phänomen "Rosenkranz" sowie die entsprechende Gebetskette aus der Sicht verschiedenster Disziplinen zur Darstellung. (Rezension)


zum Seitenanfang