Im gesamten Angebot von www.sandammeer.at suchen:

Die neuesten Beiträge:

Andrej Kurkow: "Graue Bienen" (Rezension)
Bienenzüchter in der Grauen Zone zwischen der Ukraine und der selbsternannten Volksrepublik Donezk

Wolfgang Schwentker: "Die Samurai" (Rezension)
Von fernöstlicher Legende zu historischem Faktum

Norbert Gstrein: "Als ich jung war" (Rezension)
Was wir (nicht) über Andere wissen

Pavlos Matessis: "Die Tochter der Hündin" (Rezension)
Dramma giocoso auf dem Peloponnes. Ein bedeutender Roman der neueren griechischen Literatur

Alessandro Piperno: "Wo die Geschichte endet" (Rezension)
Familiäre Schicksale sind unumkehrbar, der Lauf der Welt ebenso

Anna Enquist: "Denn es will Abend werden" (Rezension)
Flucht und Verdrängung

Willem Frederik Hermans: "Das heile Haus" (Rezension)
Verdichtete Momentaufnahmen von Extremsituationen: " (...) ein Galgen mit Platz für eine ganze Familie"

Lars Mytting: "Die Glocke im See" (Rezension)
Epische Saga aus dem hohen Norden

Maarten 't Hart: "So viele Hähne, so nah beim Haus" (Rezension)
Erzählungen über Freuden, Leiden und Alltagsleben eines niederländischen Literaten und mancherlei Wesenseigenheiten seiner Landsleute

Dževad Karahasan: "Ein Haus für die Müden" (Rezension)
Fünf Geschichten. Gesänge über die Liebe im Tod

Katerina Poladjan: "Hier sind Löwen" (Rezension)
Geschmackvolle Skizze Armeniens und der Armenier

Karel Poláček: "Die Bezirksstadt" (Rezension)
Humoristisches Kleinod über eine böhmische Kleinstadt im letzten Friedensjahr der Monarchie

Norbert Zähringer: "Wo wir waren" (Rezension)
Wenn nicht die Mondlandung gewesen wäre ...

Jiři Kratochvil: "Inmitten der Nacht Gesang" (Rezension)
Faszinierende Fülle eindringlicher Szenen und psychologischen Tiefgangs

Hugo Claus: "Der Kummer von Belgien" (Rezension)
Grandioser Bildungsroman nebst einem ungeschminkten Porträt der flämischen Gesellschaft von 1939 bis in die frühe Nachkriegszeit

Paul Ingendaay: "Königspark" (Rezension)
Die Beschützerin der Frauen im Königspark

Michail Bulgakow: "Die verfluchten Eier" (Rezension)
Menschen sind auch nur Monster

Leïla Slimani: "All das zu verlieren" (Rezension)
Geschichte einer Sexsüchtigen in einer Mischung aus Voyeurismus, Ekel und Faszination

Mohammed Hanif: "Rote Vögel" (Rezension)
Über die Sinnlosigkeit des Krieges

Doris Knecht: "weg" (Rezension)
Unterwegs in Kambodscha auf der Suche nach der verlorenen Tochter

Jiři Kratochvil: "Der traurige Gott" (Rezension)
Familienbande und höhere Schicksalsmächte: Menschen als Schachfiguren im endlosen Spiel des Lebens

Maria Dueñas: "Eine eigene Zukunft" (Rezension)
Unterhaltsamer Roman über die Lebensgeschichte spanischer Migrantinnen im Amerika der Dreißigerjahre

André de Richaud: "Der Schmerz" (Rezension)
Eine Entdeckung

Artjom Wesjoly: "Blut und Feuer" (Rezension)
Sprachgewaltiger Klassiker über den Russischen Bürgerkrieg, erstmals in vervollständigter Fassung