Alexander von Humboldt: "Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung"

(Hörbuchrezension)


"Ein Menschenleben, begonnen wie das meinige, ist zum Handeln bestimmt." (Alexander von Humboldt 1769-1859)

Humboldts "Kosmos" vorgelesen zu bekommen ist einfach genial! Die Bedeutung des "Kosmos" könnte nicht angenehmer vorgetragen werden als durch die Stimme des Autors und Dichters Gert Heidenreich, der den Hörer dazu verführt, tief in die Welt- und Naturgemälde Humboldts einzutauchen, sich zu verlieren - alles um sich herum zu vergessen und das grandiose Werk von Europas erstem Kosmonauten mit allen Sinnen zu genießen.

Bezaubernd mutet Humboldts Interesse und elementare Neugier auf die Welt an, die in jedem Wort mitschwingt. Es gibt offensichtlich nichts, was den begnadeten Forscher und Dichter nicht interessiert.

Das Hörbuch konzentriert sich auf einzelne Aspekte der ausführlichen schriftlichen Ausgabe und macht Lust auf mehr.
Die erste CD beschäftigt sich mit Himmel und Erde und lässt den gesamten Kosmos vor dem geistigen Auge vorübergleiten. Mit offenem Mund lauscht man dann den Ausführungen hinsichtlich Hauptplaneten, Trabanten und Gewölbsformen konzentrischer Ringe. Fasziniert hört man von der ungezählten Schar der Kometen und von der noch viel rätselhafteren Klasse geballter Materie, den Meteorsteinen. Und wenn man dann abends, nach diesem beeindruckenden Hörerlebnis, einen Blick auf den gestirnten Himmel wirft, hat sich plötzlich alles verändert. Man fühlt sich wissend und eins mit den Gestirnen.

Die zweite CD ist den Themen Natur, Kunst und Geschichte gewidmet. Sie bietet Anregung zum Naturstudium und beschäftigt sich mit der Geschichte der physischen Weltanschauung, wobei die Zeit der Entdeckung durch Christopher Columbus und der Einfluss der Araber auf die europäische Kultur untersucht wird.

Humboldt lehrt den Hörer das Staunen und weckt in uns die Lust nach mehr. Neugier, vergleichbar mit jener aus Kindertagen, wird geweckt und man möchte immerzu weiter fragen und noch mehr wissen.

Humboldts "Kosmos", der vor über 150 Jahren verfasst wurde, hat nichts von seiner Faszination verloren und bietet neben facettenreicher Information eine Fülle an Denkanstößen.

(Margarete Wais; 10/2004)


Alexander von Humboldt: "Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung"
Eichborn/LIDO, 2004. 2 Audio-CDs; Laufzeit etwa 140 Minuten; mit Begleitheft.
Regie: Hans Drawe. Produktion: HR 2 und LIDO.
Gelesen von Gert Heidenreich
ISBN 3-8218-5369-7.
ca. EUR 25,90. Audio-CDs bei Libri.de bestellen
Audio-CDs bei amazon.de bestellen

Lien:
http://www.humboldt-portal.de

Ergänzende Buchempfehlungen:

Alexander von Humboldt: "Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung"

Ediert von Ottmar Ette und Oliver Lubrich.
Während die Bibel im Supermarkt verramscht wird, ist Humboldts Gegenentwurf zur Heiligen Schrift selbst in den größten Buchhandlungen kaum zu finden. Soviel zur deutschen Wissensgesellschaft. Armes Deutschland! Humboldts "Kosmos" gehört zum unverzichtbaren Kanon unserer Zivilisation, und die Zeit ist reif, dieses Werk wieder auf die Tagesordnung zu setzen.
Die Bedeutung des Kosmos kann nicht besser beschrieben werden als mit Humboldts eigenen Worten: "Ich fange den Druck meines Werkes (des Werks meines Lebens) an. Ich habe den tollen Einfall, die ganze materielle Welt, alles was wir heute von den Erscheinungen der Himmelsräume, von den Nebelsternen bis zur Geographie der Moose auf den Granitfelsen wissen, alles in Einem Werke darzustellen, und in einem Werke, das zugleich in lebendiger Sprache anregt und das Gemüth ergötzt. Jede große und wichtige Idee, die irgendwo aufglimmt muß neben den Thatsachen hier verzeichnet sein."
Der große Naturforscher und Universalgelehrte lässt Muschelverkalkungen und Sternschnuppen vom Ursprung der Welt erzählen, berichtet von Schwarzen Löchern, fernen Kometen, der Schönheit der Natur der Tropen und des Eismeers. Er lehrt uns das Staunen und weckt in uns die Lust, weiter zu fragen: Wie schön wäre es doch, wenn man mehr wüsste ...
Humboldts populärwissenschaftlichen Kosmos-Vorlesungen, die die Keimzelle seines großen Werkes bilden, lauschte einst halb Berlin - vom Arbeiter bis zur Hofgesellschaft. Die Erstausgabe des Kosmos ist 1845 bis 1862 in fünf Bänden bei Cotta in Tübingen erschienen. Sie erreichte eine Auflage von 80000, für damalige Verhältnisse ein enormer Erfolg. Diese Neuedition berücksichtigt erstmals auch alle von Humboldt vorgenommenen Korrekturen und Zusätze. Für die wissenschaftliche Zuverlässigkeit bürgen zwei ausgewiesene Humboldt-Experten: Ottmar Ette und Oliver Lubrich. (Eichborn)
Buch bei amazon.de bestellen

"Ansichten der Kordilleren und Monumente der eingeborenen Völker Amerikas"
Diese große Erzählung zeigt Humboldt auf der Höhe seiner Möglichkeiten als Entdeckungsreisender, Naturwissenschaftler, Historiker und Anthropologe. Sie umfasst nicht nur die Landschaften und die Pflanzenwelt Lateinamerikas, sondern auch Rituale und Menschenopfer, Mythen und Kalendersysteme, Schmuck und Kleidung, Architektur und Kunst, Eroberungszüge und Völkerwanderungen sowie die Grausamkeiten der Spanier und die Vernichtung der indigenen Reiche. Humboldts Werk sprengt die Grenzen und die Perspektiven jeder Einzeldisziplin. Als einer der ersten hat er erkannt, dass die altamerikanischen Kulturen ebenso zum Erbe der Menschheit gehören wie die der Ägypter, der Inder, der Griechen und der Römer.
Mit seiner sprachlichen Originalität und dem Reichtum seiner Illustrationen lädt dieser Band zum Besuch eines imaginären Museums ein, in dem Bilder und Texte einander beleuchten. Humboldts Ansichten gehen nicht nur die Wissenschaft an. Jeder, der Lateinamerika kennt und liebt, wird hier auf seine Kosten kommen. (Eichborn) Zu einer Leseprobe ...
Buch bei amazon.de bestellen

"Ansichten der Natur"
Mit wissenschaftlichen Erläuterungen und sechs Farbtafeln nach Skizzen des Autors.
Humboldts Lieblingsbuch und zugleich sein bisher erfolgreichstes: Mit den 1808 erstmals erschienenen Ansichten der Natur liefert Humboldt den Beweis, dass sinnliche Erfahrung der Natur und wissenschaftliche Erkenntnis kein Widerspruch sein muss. Sein Überblick der Natur im großen reicht von den Steppen und Wüsten über die Wasserfälle des Orinoco und den Bau der Vulkane bis hin zum nächtlichen Tierleben im Urwald. Humboldts Buch hat seine eindringliche Kraft bewahrt.
Buch bei amazon.de bestellen

Manfred Geier: "Die Brüder Humboldt" zur Rezension ...