Zum Muttertag

Der Muttertag wird vielerorts alljährlich am zweiten Sonntag im Mai gefeiert




An meine Mutter


So gern hätt' ich ein schönes Lied gemacht,
Von deiner Liebe, deiner treuen Weise,
Die Gabe, die für andre immer wacht,
Hätt' ich so gern geweckt zu deinem Preise.

Doch wie ich auch gesonnen mehr und mehr,
Und wie ich auch die Reime mochte stellen,
Des Herzens Fluten rollten drüber her,
Zerstörten mir des Liedes zarte Wellen.

So nimm die einfach schlichte Gabe hin,
Vom einfach ungeschmückten Wort getragen,
Und meine ganze Seele nimm darin;
Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.
(Annette von Droste-Hülshoff)

Ich habe heute ein paar Blumen
für dich nicht gepflückt,
um dir ihr Leben mitzubringen.
(Christian Morgenstern)


Vom Vater hab ich die Statur,
Des Lebens ernstes Führen,
Vom Mütterchen die Frohnatur
Und Lust zu fabulieren.
(aus Goethes "Faust")


Weil Gott nicht alles allein machen wollte, schuf er die Mütter.
(unbekannten Ursprungs)


Nur eine Mutter weiß allein, was lieben heißt und glücklich sein.
(Adalbert von Chamisso)

 


Dallmayr, Geschenke, Delikatessen

"Mütter"
Dieses wunderbare Büchlein erzählt liebenswert und humorvoll von der hohen Kunst, Mutter zu sein, und versammelt die schönsten Texte und Bilder zu Kindern, Müttern und solchen, die es werden wollen.
Das ideale Geschenk zum Muttertag. (Thorbecke)