Kaffeestrauch, -baum

(Coffea arabica; Rubiaceae)

Die immergrüne Kaffeepflanze erreicht in freier Wildbahn eine Höhe von fünf bis sechs Metern, in Gefangenschaft (Kübelkultur) bildet sie auch bei einer Größe von nur einem Meter Blüten und Früchte aus.
Die reifen roten Kaffeekirschen enthalten zumeist zwei Samen. Die ledrigen, annähernd ovalen, spitz zulaufenden gewellten Blätter glänzen dunkel. Die jasminartigen, wohlriechenden Blüten bilden sich an den verholzten Seitenzweigen.
Arabicakaffee ist selbstbestäubend.

Die optimale Kultivierungstemperatur liegt im Bereich zwischen 20C und 25C, allerdings sollte die Pflanze möglichst niemals Temperaturen unter 16C ausgesetzt werden. An schattigen Stellen sind auch 30C zumutbar. Konstante Bodenfeuchtigkeit (ohne Überschwemmungen und Trockenperioden) wird mit zügigem Wachstum belohnt. Gedüngt werden soll während der Wachstumszeit alle 14 Tage mit einem Volldünger. Nach etwa drei Jahren zeigen sich die ersten Blüten. In Gefangenschaft muss man diese unmittelbar nachdem sich die Knospen geöffnet haben mit einem Pinsel von Hand bestäuben.
Zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit empfiehlt sich gelegentliches Übersprühen mit weichem Wasser.