Texte von Gustave Sommerbaur

 

Lyrik:

Ja, die Liebe

Silvie

Fürwörter

 

Prosa:

Westbahnhof